Besuch der Ministerin Ina Scharrenbach 6.9.21

Besuch der Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung

 

Die Ministerin Ina Scharrenbach besuchte die Haarener Mühle am 6. September 2021. Sie konnte sich davon überzeugen, dass die Gelder, die die Landesregierung NRW für die Instandsetzung und Restaurierung aller vier Windmühlen in 2021 und 2022 bereitgestellt hat, sinnvoll und effizient eingesetzt werden.

Zuerst erfolgte die Begrüßung durch den Landtagsabgeordneten Bernd Krückel, danach ein Grußwort des Bürgermeisters von Waldfeucht, Heinz-Josef Schrammen. Anschließend hatte der Vorsitzende des Mühlenvereins, K.h. Tholen das Wort und begrüßte die Anwesenden.

Nachfolgend stellte der stellv. Vereinsvorsitzende und Eigentümer der Windmühle Haaren, Hubert Verbeek, den Anwesenden das Restaurierungsprogramm und die historischen und technischen Hintergründe an Hand eines Lichtbildervortrags plastisch vor. Der Geschäftsführer des Mühlenvereins, Josef Vraetz, und Hubert Verbeek sind die beiden Hauptakteure, die das „Gesamtprojekt Instandsetzung der Mühlen“ gestartet und betreut haben. Wahrlich eine  Mammutaufgabe…Vier Mühlen, vier unterschiedliche Bauzustände und etliche bauausführende Firmen gilt es, zu managen.

Die Ministerin hat sich danach die Mühle außen und innen zeigen lassen.

Nach einer zünftigen Stärkung mit Schmalzbrot und Kaffee haben sich Frau Scharrenbach und Herr Krückel in das Gästebuch des Mühlenvereins eingetragen.

Zum Schluss kamen alle Teilnehmer der Informationsveranstaltung zu einem Gruppenfoto zusammen.